KREISMUSIKVERBAND AHRWEILER 

Keine Termine

GEMEINSAM

MEHR

ERREICHEN

Der neue GEMA-Vertrag ist nun online für alle einsehbar: http://www.lmv-rlp.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/06/Vertrag-LMV-RLP-ab-1.1.2017.pdf


Hintergrund-Info:

Der bisherige GEMA-Pauschalvertrag für die Mitgliedsvereine des Landesmusikverbands Rheinland-Pfalz endet zum Jahresende. Bis zum 31.12.2016 gilt selbstverständlich noch der alte, aktuelle Pauschalvertrag ... ab dem 1. Januar 2017 tritt dann der neue GEMA-Gesamtvertrag mit Einzelabrechnung in Kraft.

Damit entfällt die jährliche Pauschalvergütung je aktives Mitglied (über 18 Jahre) im Musikverein, Spielmannszug, Fanfaren- bzw. Tambourcorps.

Stattdessen muss ab 01.01.2017 jetzt jede musikalische Veranstaltung (dazu zählen auch die Konzerte, aber auch viele andere Sachen) angemeldet und einzeln abgerechnet werden.


Umsetzung:

Sie planen gerade eine musikalische Veranstaltung für 2017 ?

Dann benötigen Sie ab sofort immer neben dem GEMA-Vertrag noch zwingend die jeweiligen Tariferläuterungen der GEMA, die für Ihre Veranstaltung gültig sind. Im wesentlichsten sollten dies die Tarife „Veranstaltung mit Livemusik (U-V)“ und „Konzert Unterhaltungsmusik (U-K)“ sein. Diese beiden Erläuterungen, aber auch alle anderen für Sie relevanten Tarife finden Sie hier: https://www.gema.de/musiknutzer/tarife-formulare

Um zu wissen, was auf Sie finanziell zukommt, stehen dort auch die entsprechenden Vergütungssätze zum Download bereit. Dort können Sie vorab schon mal grob ermitteln, was auf Sie an Kosten für die Veranstaltung zukommt.

Wichtig !! : benutzen Sie zur Anmeldung / Abwicklung von Veranstaltungen grundsätzlich nur die Formulare auf der Webseite des Landesmusikverbandes: www.lmv-rlp.de. Dort sind immer die aktuellen Formulare für die Mitgliedsvereine zu finden (und auf der Grundlage dieser Mitgliedschaft wird ja nur der Vertragsnachlass gewährt).


Noch Fragen ?

Wir haben uns als Kreisvorstand, wie auf der Infoveranstaltung in Bad Neuenahr-Ahrweiler empfohlen, in der Zwischenzeit in das Thema eingearbeitet. Diesbezüglich haben wir bereits den Landesverband angeschrieben, weil wir eine Verständnisfrage zu einer Formulierung im Skript haben, welche wir im Vertrag so jetzt nicht finden können.

Weiterhin haben wir eine Liste mit Fragen erstellt, wie sie sich aus der Versammlung ergeben haben bzw. wie sie von einigen Vereinen bereits im Nachgang gekommen sind. Sollten Sie auch noch Fragen haben, so bitten wir Sie, uns diese bis zum 25. November zukommen zu lassen. Wir würden diese Fragen dann noch in die Liste einarbeiten und an den Landesverband schicken mit der Bitte um Beantwortung. Wir halten im Kreisvorstand eine solche Liste für sinnvoller, als dass jeder Verein selber an den Landesverband herantritt mit einzelnen Fragen … so profitieren alle davon.


Unsere Einschätzung als KMV Ahrweiler:

Der neue GEMA-Gesamtvertrag mit Einzelabrechnung bedeutet gerade für die Vereine, welche nur wenige eigene Veranstaltungen im Jahresverlauf haben, eine Kostenersparnis (da ja nur die Veranstaltungen abgerechnet werden, die tatsächlich durchgeführt werden).

Für besonders aktive Vereine mit vielen eigenen Veranstaltungen hingegen kann es durchaus zu Mehrkosten im Vergleich zur alten Pauschalregelung kommen.

Für alle gilt: die Genauigkeit, mit der alle !! musikalischen Veranstaltungen des Vereins anzumelden sind, wird sich ab dem 01. Januar 2017 spürbar erhöhen … und das betrifft auch vom Umfang mehr, als viele Vereine denken ! In diesem Zusammenhang sollte es auch allen klar sein, dass damit der Verwaltungsaufwand deutlich ansteigen wird !

In diesem Zusammenhang weisen wir ausdrücklich auf die im Vertrag angeführten Strafen hin, die im Falle von fehlerhaften Anmeldungen / Abwicklungen von Veranstaltungen von der GEMA geltend gemacht werden können.

Berücksichtigen Sie dabei bitte auch, dass die GEMA über genügend technische und personelle Möglichkeiten verfügt, um zu erfahren, was an Veranstaltungen vor Ort tatsächlich durchgeführt wird ! Bis jetzt hat die GEMA mitunter großzügig über Vertragsstrafen hinweg gesehen, wenn „kleine“ Veranstaltungen mal nicht korrekt oder sogar gar nicht angemeldet wurden; durch die Pauschale hatte die GEMA ja trotzdem ihre Einnahmen. Diese Toleranz wird es nun mutmaßlich nicht mehr geben !

Wir empfehlen deshalb allen unseren Musikvereinen dringend die Beschäftigung mit dem extrem wichtigen Thema "GEMA" .... denn auch hier gilt der Grundsatz: "Nichtwissen schützt nicht vor Schaden!"


Zukünftige Vorgehensweise :

Wir werden als Kreisverband diesen neuen GEMA-Rahmenvertrag selbstverständlich 1:1 umsetzen, so wie dieser jetzt vom Landesverband ausgehandelt wurde.

Wir alle (Sie auf Vereinsebene, wir als Kreisverband) sind Ehrenamtler, die sich gerne für unsere Vereine engagieren. Irgendwann ist eine Grenze erreicht … und es kann nicht sein, dass Aktivität im Verein durch ein immer größer werdendes Maß an Bürokratismus belastet wird.

Deshalb werden wir zukünftig unser Möglichstes versuchen, um für weitere GEMA-Verträge zu erreichen, dass dieser Verwaltungsaufwand zumindest teilweise wieder zurückgefahren wird, beispielsweise durch Geringfügigkeitsklauseln.

Wir werden Sie diesbezüglich auf dem Laufenden halten.

Zusatzinfos ?

Um als Servicepartner für unsere Musikvereine noch besser zu werden, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen, welche Informationen Sie konkret brauchen.

Sie können gerne hierfür die nachstehenden Kontaktinfos nutzen.

Back to top